Erfolgreich im EU-Projekt „PROREOP“

Die ITBB GmbH wurde 2006 mit dem Projekt „PROREOP“ als einer der Gewinner des Ziel2-Programms „Technologie und Innovation“ von der Europäischen Union und dem Wirtschaftsministerium des Landes NRW zur Förderung ausgewählt. Von Februar 2007 bis Juni 2008 wurde an der ITBB GmbH in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen erfolgreich an der Entwicklung von Methoden zur Optimierung von orthopädischen Operations- und Rehabilitationsmaßnahmen am menschlichen Bewegungsapparat geforscht. Wesentliches Ergebnis des Projektes war ein vorwettbewerblicher Prototyp für ein neuartiges orthopädisches Diagnosesystem, welcher nach Projektende zur Marktreife weiterentwickelt wurde und seit 2015 unter dem Namen MobileBody® als kommerzielles Produkt vertrieben wird.

Die Abbildung verdeutlicht das Konzept des orthopädisches Diagnosesystems: die Informationen aus Ganglabor-Messungen werden mit MRT- und Röntgen-Aufnahmen zu einem patientenspezifischen computergestützten Modell kombiniert. Dieses bildet den individuellen Bewegungsapparat des untersuchten Patienten nach und ermöglicht umfassende Bewegungssimulationen. Da die Rohdaten der Bewegungssimulation für einen praktizierenden Arzt kaum oder nur schwer interpretierbar sind, erfolgt abschließend eine an den klinischen Alltag angepasste Aufbereitung. Dies umfasst eine Vorverarbeitung der Ergebnisse sowie die Bereitstellung einer nach medizinischen Kriterien ausgelegten Benutzeroberfläche sowie eine dreidimensionale Visualisierung.